Ein Jahr am Biohof Neuner

20190410_150804.jpg
zzz IMG_7118.JPG

Im Frühling

Sobald die ersten warmen Tage im März kommen, werden die Felder für den Anbau möglichst schonend hergerichtet. Von März bis Juni erstreckt sich die Anbauzeit unserer verschiedensten Kulturen. Da heißt es auch die bereits gewachsenen oder gesetzten Pflänzchen zu pflegen, falls notwendig zu beregnen, sowie das Unkraut maschinell als auch mit der Hand zu entfernen.

zzz IMG_7659 (2).JPG
zzc IMG_20200513_144847 (2).jpg
IMG_7604.JPG
IMG_20200713_171143_edited_edited.jpg

Im Sommer

Ab Ende Mai werden die Kräuter geschnitten und schonend getrocknet, um die so wichtigen ätherischen Öle zu erhalten. Die getrockneten Kräuter werden anschließend aufbereitet und ein Teil schlussendlich von uns handverpackt.

Ende Juni bis August werden dann unsere herrlich bunten Ringelblumen, Malvenblüten, Kornblumen und Sonnenblumen mit der Hand gepflückt und anschließend getrocknet. Das ergibt eine tolle Farbenpracht auf der Trocknung.

Neben den Heil- und Gewürzkräutern, die geschnitten werden, bauen wir noch Getreide, Linsen und verschiedenste Körnergewürze an, die dann ab Juli mit unserem Mähdrescher gedroschen und teilweise noch nachgetrocknet werden müssen.

IMG_20200622_153113.jpg
IMG_7220_edited.jpg
IMG_7397.JPG
IMG_7553.JPG

Im Herbst

Im Herbst ernten wir dann noch Erdäpfel, Zwiebel und Speisekürbisse sowie unsere Gemüsevermehrungen.